top of page
Forscher, der ein Experiment durchführt
IMMUMEDIC Medical-Service

Dendritische Zelltherapie

Hilfe bei Krebsdiagnose

Telefon Hotline | Medizinische Zweit/Drittmeinung

+49 30 220 78 743

Email:

Voraussetzung für kostenfreie Zweitmeinnug

Sehr geehrte Damen und Herren, Sie wünschen eine kostenfreie Zweit- oder Drittmeinung zu ihrer Erkrankung. Bitte senden Sie uns ihre letzten aktuellen Befunde und Blutwerte an: immumedic@gmail.com

Sie erhalten in wenigen Tagen einen Bericht mit den Informationen, welche Weltweite Therapiemöglichkeit bei Ihrer Autoimmunerkrankung, Aussicht auf Therapieerfolg oder Verbesserung haben kann.  Sie erhalten ebenfalls dazu noch zwei bis drei Studien.

Wir stellen dann gerne für Sie den passenden Kontakt her, dies Kostenfrei.

Dendritische Zellen/Vakzine

Dendritische Zelltherapie ist der Schlüssel zur effektiven Immuntherapie gegen Krebs. Bereits 1973 identifizierte Ralph Steinman diese bahnbrechenden dendritischen Zellen, die schließlich mit einem Nobelpreis ausgezeichnet wurden. Seitdem wurde umfangreiche Forschung betrieben, um ihr immunologisches Potenzial zu verstehen und erfolgreich in der Krebstherapie einzusetzen.

Die dendritische Zelltherapie ist eine innovative Form der Immuntherapie, die bei der Behandlung von Krebs und Metastasen eingesetzt wird. DCs spielen eine entscheidende Rolle als Bindeglied zwischen angeborenen und adaptiven Immunreaktionen. Sie sind spezialisiert auf die Präsentation von Antigenen und können sowohl CD4 + T-Helferzellen als auch CD8 + T-Zellen aktivieren. Dies ermöglicht eine effektive Antitumor-Immunantwort durch Kreuzpräsentation. DCs sind vielseitige Zellen, die an verschiedenen immunologischen Prozessen beteiligt sind und im gesamten Körper vorkommen.

Dendritische Zelltherapie nutzt das einzigartige Potenzial dieser Zellen, um gezielt gegen Krebszellen vorzugehen und Metastasen zu bekämpfen. Als medizinischer Dienstleister bieten wir eine innovative und effektive Methode zur ambulanten Behandlung von Krebserkrankungen, die auf jahrelanger Forschung und Entwicklung basiert.

Nutzen Sie das Potenzial der dendritischen Zelltherapie zur Stärkung Ihres Immunsystems und zur Bekämpfung von Krebs und Metastasen. Als privat Krankenversicherte Patientin oder Patient können wir für Sie gemeinsam mit Ihrem-/Unseren Arzt/Klinik/Praxis die Kosten bei Ihrer privaten Krankenversicherung in Rechnung stellen. [Urteil 29.06.2022]

Die dendritische Zelltherapie ist eine innovative Immuntherapie, die sich als vielversprechende Behandlungsmethode bei verschiedenen Krebsarten erwiesen hat. Basierend auf von Experten begutachteten Forschungsarbeiten und klinischen Studien, die zwischen Februar 2019 und Dezember 2021 veröffentlicht wurden, konnte gezeigt werden, dass die Verwendung von in vivo hergestellten dendritischen Zellen aus dem Patientenblut die Überlebensrate im Vergleich zu konventionellen Behandlungsmethoden wie Chemotherapie oder Strahlentherapie signifikant verbessern kann.

Studien haben gezeigt, dass die dendritische Zelltherapie nicht nur die Tumorlast reduzieren kann, sondern auch zu einer höheren Lebensqualität der Patienten führt. Im Vergleich zu herkömmlichen Therapiemethoden sind die Nebenwirkungen geringer und kurzfristiger. Insbesondere bei Melanomen, GBM/Glioblastomen, Prostatakrebs, Eierstockkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs hat sich die dendritische Zelltherapie als vielversprechend erwiesen.

Dank dieser bahnbrechenden Behandlungsmethode können wir einen wichtigen Schritt in Richtung effektiverer Krebstherapien machen. Die dendritische Zelltherapie bietet Hoffnung für Patienten mit onkologischen Erkrankungen und zeigt vielversprechende Ergebnisse in der Bekämpfung von Metastasen.

DCs spielen eine Schlüsselrolle bei der Antitumorimmunität, indem sie CD8 + T-Zellen richtig gegen tumorassoziierte oder spezifische Antigene (TAAs oder TSAs) vorbereiten, ein Prozess, der durch immunsuppressive TME häufig beeinträchtigt wird. Die starke Antigenpräsentation und T-Zell-Aktivierungsfähigkeit von DCs hat sie zu einem wichtigen Akteur bei Impfstrategien gegen Krebs gemacht. Klassischerweise werden DC-Impfstoffe in GMP-Labore durch Ex-vivo- Differenzierung von DCs aus autologen Monozyten von Patienten mit Apherese hergestellt, gefolgt von der Exposition gegenüber TAAs/TSAs in Gegenwart von reifungsinduzierenden Wirkstoffen oder Cocktails und werden schließlich reinfundiert zurück zum selben Patienten. Diese Herstellung Methode von dendritischen Zellen bei der Auslösung TAA/TSA-spezifischer Immunantworten hat bei Patienten gezeigt, das die therapeutische Wirksamkeit von DC-basierten Impfstoffen in klinischen Studien aufgrund der robusten immunsuppressiven Mechanismen innerhalb des TME eine optimale Krebsimpfung darstellt.

Die Verwendung von moDCs für die Herstellung von DC-Impfstoffen ist aus verschiedenen praktischen Gründen weit verbreitet ist, deuten immer mehr Beweise darauf hin, dass die Verwendung von cDCs zur Bekämpfung von Krebs, durch diese Untergruppen den moDCs überlegen ist, somit ihre T-Zellen-stimulierende Fähigkeit erweisen kann.

Die Differenzierung von dendritischen Zellen wurde in den letzten 10 Jahren optimiert und führte durch eine in vivo hergestellten ausgereiften mit antigenbeladenen dendritischen Zellen, als alleinige oder- in Kombination die beste Behandlungsmethode gegen Tumore und Metastasen anzukämpfen.

Einblicke in dendritische Zellen in der Krebsimmuntherapie: Von der Laborpraxis zu klinischen Anwendungen  (Studie)

Abwicklung einer Therapiemaßnahme mit autologen dendritischen Zellen

Blutproben - Set

Ankunft Blutproben im Labor

Lieferung der autologen Zellen

Das Blutproben-Set wird Ihrem Arzt/Praxis zur Entnahme zugestellt. Blutentnahme von 200 ml Vollblut in jeweils 50 ml Kanülen. Abholung der Blutproben in einem speziellen Behälter durch unsere Medical Logistik am selben Tag der Entnahme.

Nach Eintreffen der Blutproben im GMP-Labor wird Ihr Blut überprüft, ob genug Zellen im Blutplasma für eine optimale Therapiemaßnahme geeignet sind. Beginn der Ausreifung der dendritischen Vorläuferzellen. Ausreifung und Beladung mit Antigene dauert 7 Tage.

Am 7 Tag nach Herstellungsbeginn werden die Zellen gewaschen und die erste von 4 Applikationsreihen (jeweils zwei Applikationen für rechte/linke Seite der Lymphknoten Leistengegend subkutan) fertiggestellt und direkt über die Medical Logistik innerhalb von 12-24 Stunden bei ihrem Arzt/Praxis zur Vergabe geliefert. In Europa in Overnight.

Die Restlichen Applikationsreihen werden dannach monatlich gegeben und werden bis zu Vergabe tiefgefroren.

Studien/Dissertationen

Yoga Practice
bottom of page